RSS

Neujahrsputz

19 Jan

Hallo?

Liest hier überhaupt noch jemand mit?

Ich könnte es niemandem verdenken, der es inzwischen aufgegeben hat, hier nach neuen Beiträgen zu schauen. Zu lange ist mein letzter Artikel her, und auch davor klaffte ja schon eine gewaltige Lücke.

Im letzten Oktober lernte ich auf der TriKonf meinen reizenden Kollegen Fabio Said kennen, dessen Blog „Fidus Interpres“ ich immer sehr gern gelesen habe. Vor einigen Jahren gab er es zur großen Bestürzung vieler KollegInnen auf, weil es ihn schlicht zu viel Zeit kostete, wie er mir anvertraute. „Du bloggst ja auch nicht mehr, nicht?“, sagte er dann zu mir.

Das saß. Wieso, natürlich blogge ich noch! Na gut, der letzte Artikel ist schon eine ganze Weile her, aber deswegen habe ich doch nicht gleich aufgehört! Oder etwa doch?

Im letzten Jahr habe ich mir dank eines Stipendiums des Deutschen Übersetzerfonds einige Weiterbildungskurse gegönnt, für die ich mir sonst nicht die Zeit und das Geld genommen hätte. (Was ich 2015 sonst noch so getrieben habe, erzähle ich lieber in einem eigenen Beitrag – Geduld!) Darunter war auch ein zweitägiger Workshop zum Kreativen Schreiben. Nein, ich habe keinen Roman in der Schublade und auch keine entsprechenden Ambitionen. Aber ich schreibe gern, das haben mir diese zwei intensiven Tage deutlich gemacht, und das Schreiben fehlt mir.

Wenn die Pause lang genug ist, wird paradoxerweise die Hemmschwelle immer höher, mal wieder einen neuen Artikel zu veröffentlichen. Man kommt aus der Gewohnheit raus, schnell etwas aufzuschreiben, das einem durch den Kopf geht, und wenn man nachdenkt, fällt einem kein Thema ein. Konstant ist nur das schlechte Gewissen.

Doch in der Weihnachtspause packte es mich dann doch plötzlich wieder. Mit dem Bloggen ist es bei mir vermutlich so wie mit dem Laufen: Nicht lange nachdenken, einfach machen.

Und da bin ich wieder. 🙂

(294 Wörter)

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 19. Januar 2016 in Uncategorized

 

6 Antworten zu “Neujahrsputz

  1. Birgit

    19. Januar 2016 at 15:29

    Prima. Ich freu mich auf das, was da kommt!

     
  2. Sarah Brodacz

    19. Januar 2016 at 15:35

    Kann ich total gut nachvollziehen. Ich habe erst im letzten Jahr das Bloggen angefangen und hatte anfangs das ehrgeizige Ziel, einmal wöchentlich zu schreiben. Aber leider geht es dann doch immer wieder im (Arbeits-) Alltagstrubel unter. Erst Geld verdienen, dann bloggen… Nun trage ich schon seit Anfang des Jahres zwei neue Texte gedanklich mit mir herum und hoffe, diese dann auch wirklich bald zu Papier zu bringen, oder besser „zu Bildschirm“.
    Also: Ich bin weiter dabei bei Deinen 300 Wörtern! Und bin froh, dass es auch anderen so geht.

     
    • frenja

      19. Januar 2016 at 16:12

      Ich finde es vor allem so schade, dass es schnell zu noch einer Aufgabe auf der To-do-Liste verkommt. „Ach ja, bloggen muss ich ja auch noch!“ Dabei macht es doch total Spaß und hat sich einen festen Platz im hektischen Alltag verdient – nicht als Pflicht, sondern als Belohnung, wenn man den ganzen Tag fleißig war!

       
      • Sarah Brodacz

        19. Januar 2016 at 16:23

        Hast Du eine Art festen Platz dafür (oder mal geplant gehabt)? Ich überlege immer wieder, mir dafür eine bestimmte Zeit zu schaffen, an einem festen Tag und ungefähr zu einer festen Zeit.

         
      • frenja

        19. Januar 2016 at 18:21

        Ha, ich wünschte, ich wäre so organisiert. 😉 Ja, das klingt nach einem guten Plan, so was nehme ich mir auch ständig vor und ärgere mich dann, dass ich es nicht umsetze oder nicht durchziehe. Also: Nein, habe ich nicht, so funktioniert das bei mir offenbar nicht.

         
  3. diandralinnemann

    19. Januar 2016 at 15:37

    Jippieh!

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: